22. November 2021

Regelungen zum Lockdown (ab 22.11.2021)

Aufgrund des Lockdowns, der zurzeit für 20 Tage (22.11.–11.12.2021) beschlossen ist, wird weitgehend auf online umgestellt oder es werden auch Termine verschoben. Ausnahmen sind Top for Job, die Termine für den Pflichtschulabschluss, die Deutsch-Kurse, die Ausbildungen für die Gesundheitsberufe (MAB, Pflegeassistenz …) und Prüfungen, die weiter an den vorgesehenen Kursorten in Präsenz stattfinden.

Im BFI-Gebäude gilt für die Teilnehmer:innen und Leiter:innen in allen Kursen und Lehrgängen der 3G-Nachweis, d. h. der Nachweis, dass sie geimpft, genesen oder getestet sind. (PCR-Test oder Antigen-Test von befugter Stelle). Außerdem sind im Kursbetrieb auch FFP2-Masken zu tragen.

In frei zugänglichen Bereichen (Gänge, Stiegenhäuser, Aufzüge, Eingangs- und Pausenbereiche, offene Kundenbereiche …) sind weiterhin FFP2-Masken zu tragen. Obwohl die BFI-Kundenberatung auch in der Zeit des Lockdowns geöffnet bleibt, sollten sie nur in das BFI-Gebäude, wenn ein Telefonat oder eine Beratung über E-Mail nicht zielführend ist.

Das BFI empfiehlt dringend, die Impfangebote zu nutzen. Wichtig bleiben auch ein regelmäßiges Lüften und die Nutzung der Desinfektionsmittel.

Bei Krankheitsanzeichen bleiben Sie bitte zu Hause und rufen Sie 1450 an. Sollten während des Unterrichts Krankheitszeichen auftreten, muss von dem Kursleiter 1450 angerufen werden.

Haben Sie Fragen?

Als Nachweis für die 3G-Regel gelten:

GEIMPFT

  • Zweitimpfung (innerhalb der letzten 360 Tage)
  • Impfung (ab 22. Tag, falls nur eine Impfung vorgesehen, und innerhalb der letzten 270 Tage)

GENESEN

  • Genesungsnachweis oder ärztliche Bestätigung, falls Infektion molekularbiologisch bestätigt (nicht älter als 180 Tage)
  • Absonderungsbescheid (nicht älter als 180 Tage)

GETESTET

  • Negativer molekular-biologischer Test, der sog. „PCR-Test“ (gilt 72 Std.)
  • Negativer Antigentest, der durch eine befugte Stelle abgenommen wird (gilt 24 Std.)