Aufbaumodul Röntgenassistenz

MAB-Ausbildung II

Das Aufbaumodul Röntgenassistenz vermittelt spezifische Fachkenntnisse im Bereich der radiologischen Diagnostik und Assistenz bei Röntgenuntersuchungen.

Kursinhalte:
- Anatomie und (Patho-)Physiologie: Organsysteme und Bewegungsapparat
- Anatomie und (Patho-) Physiologie: Skelettomuskuläres System
- Grundlagen der Infektionslehre und Hygiene einschließlich Desinfektion und Sterilisation
- Berufsspezifische Rechtsgrundlagen
- Kommunikation und Praktikumsreflexion

Kommissionelle Prüfungsfächer:
- Röntgen: Geräte und Untersuchungen
- Röntgen- und MRT-Untersuchungen sowie Strahlenschutz

Der Lehrgang umfasst 325 Theorie- und 859 Praxisstunden.

Für diese Ausbildung ist ein Arbeits- oder Praktikumsgeber vorzuweisen. Wir beraten Sie hierzu gerne. Sollten Sie ausschließlich über einen Praktikumsgeber verfügen, sind Sie während Ihrer Ausbildung über das BFI der AK versichert. Hierzu wird Ihnen ein monatliches Taschengeld von € 60,- (abzüglich Versicherungsanteil) ausbezahlt, welches im Vorfeld von Ihnen eingezahlt wird.


Ziele

- Entwicklung eines fundierten Verständnisses für Anatomie und (Patho-)Physiologie, insbesondere im Bereich des Skelettomuskulären Systems - Erlernen von Fähigkeiten zur effektiven Unterstützung bei Röntgenverfahren - Vermittlung von Grundlagen in Infektionslehre, sowie praxisnahe Kenntnisse in Desinfektion und Sterilisation - Erlangen von Kompetenzen im Umgang mit verschiedenen Röntgengeräten und -verfahren - Erlernen von Kenntnissen im Strahlenschutz und sichere Anwendung von Strahlungstechnologie Mit dieser Ausbildung erhalten Sie bei positivem Abschluss die Berufsfähigkeit als Röntgenassistent:in.

Zielgruppe

- Personen, die das MAB-Basismodul mit 120 UE absolviert haben oder bereits ein MAB-Aufbaumodul abgeschlossen haben. - Personen aus anderen Gesundheits- oder medizinischen Berufen, bei denen eine Anerkennung möglich ist.

Voraussetzungen

- Mindestalter 18 Jahre - Erstberuf (Lehre, Berufserfahrung, etc.) - Positiv abgeschlossenes MAB-Basismodul oder positiver Berufsabschluss Gesundheitsberuf - Nachgewiesene berufliche Qualifikation - Strafregisterauszug (nicht älter als 3 Monate) - Körperliche und gesundheitliche Eignung (ärztliches Zeugnis - nicht älter als 4 Wochen) - Positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens

Downloads
Haben Sie Fragen?
Seda Ciftcioglu
Sozial Campusverantwortliche