Aufschulung zum/zur Pflegefachassistent:in

4 Semester/berufsbegleitend

Als geprüfte/r Pflegefachassistent:in sind Sie zur Ausführung pflegerischer Arbeit in Pflegeheimen, in Krankenhäusern, in Behinderteneinrichtungen und bei der Hauskrankenpflege befähigt und berechtigt. Sie arbeiten grundsätzlich unter Aufsicht von diplomierten Pflegepersonen oder Ärztinnen und Ärzten. Der Lehrgang kann direkt im Anschluss an die Ausbildung zum/zur Pflegeassistent:in absolviert werden.

Der Lehrgang umfasst 1070 Theorie- und 530 Praktikumsstunden. Der theoretische Unterricht findet in Präsenz statt, die Praktika sind während der vorgegebenen Zeiten tagsüber und blockweise zu absolvieren. In Absprache mit der Lehrgangsleitung können Praktika während den Sommermonaten Juli/August absolviert werden.

Maximal können 24 Teilnehmer:innen aufgenommen werden. Für den Lehrgang gilt prinzipiell eine Anwesenheitspflicht von 80%.

ANMELDESCHLUSS: Samstag, 15.06.2024

Kosten:
Die Teilnahme an der Ausbildung ist kostenlos und wird durch das Land Vorarlberg und die Arbeiterkammer Vorarlberg finanziert.
Teilnehmer:innen, die über keinen Sozialversicherungsschutz verfügen, sind während der Ausbildung beim BFI der AK sozialversichert. Ihnen wird ein monatliches Taschengeld von € 60,- (abzüglich Versicherungsanteil) ausbezahlt, welches im Vorfeld von Ihnen eingezahlt wird (Gesamt: € 1.440,- für 4 Semester).


Ziele

- Durchführung der Grundpflege und Kennenlernen prophylaktischer Maßnahmen - Mitarbeit in der Therapie (im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen) - Schulung in der sozialen Betreuung von Bewohner:innen und Patient:innen - Mitwirkung bei der praktischen Ausbildung der Pflegeassistent/innen - Ab- und Anschließen laufender Infusionen - Anlegen von Miedern und Orthesen, sowie elektrisch betriebenen Bewegungsschienen - Pflegemaßnahmen bei liegendem peripherem Zugang - Legen von Frauenkathedern Mit dieser Ausbildung erhalten Sie bei positivem Abschluss die Berufsfähigkeit als Pflegefachassistent:in.

Zielgruppe

- Personen mit abgeschlossener Ausbildung zur Pflegeassistenz, die sich in 4 Semestern zur Pflegefachassistenz aufschulen lassen möchten. - Hierzu zählen auch Personen mit abgeschlossener Pflegeassistenzausbildung aus den Sozialbetreuungsberufen.

Voraussetzungen

- Positiv absolvierte Ausbildung zur Pflegeassistenz (vormals Pflegehilfe) - Die erfolgreiche Absolvierung der 10. Schulstufe oder eine Berechtigung zur Ausübung der Pflegeassistenz - Vertrauenswürdigkeit (Strafregisterbescheinigung nicht älter als 3 Monate vor Ausbildungsbeginn) - Körperliche und geistige Eignung (ärztliches Zeugnis nicht älter als 4 Wochen vor Ausbildungsbeginn) - Deutschkenntnisse zumind. auf Niveau B2 - positive Absolvierung des Aufnahmeverfahrens

Downloads
Haben Sie Fragen?
Seda Ciftcioglu
Sozial Campusverantwortliche