Gestern Kollege - heute Vorgesetzter

Modul II

Vorgesetzte können das Potenzial der Mitarbeitenden optimal einsetzen, wenn neben den unternehmerischen Notwendigkeiten auch die Fähigkeiten, Bedürfnisse und Interessen der Mitarbeiter/innen angemessen berücksichtigt werden. Dazu bedarf es für die jeweilige Führungskraft außer einem gefestigten Bewusstsein der eigenen Führungsverantwortung auch der Beherrschung grundlegender Führungstechniken. Kernaufgaben der Führung sind dabei von zentraler Bedeutung.

Inhalte:
- Die Führungskraft als Coach und Moderator
- Mitarbeiterpotenziale erkennen und entwickeln
- Partizipation, Verantwortung und Empowerment
- Information als Hol- und Bringschuld
- Ziele gemeinsam erarbeiten und formulieren
- Aufgabenbereiche und Verantwortung delegieren
- Situative Mitarbeiterführung
- Leistung und Verhalten beschreiben und bewerten
- Feedback und Kritik

Gruppengröße: max. 12 Personen

Ziele

Sie können Ihre Führungsverantwortung aktiv wahrnehmen, Gestaltungsspielräume ausfüllen und Ihre persönlichen Einflussmöglichkeiten auf Leistung und Verhalten konsequent nutzen. So befähigen Sie Mitarbeiter/innen zu optimaler Aufgabenerledigung und steigern Ihre persönliche Souveränität als Führungskraft.

Zielgruppe

Neu eingesetzte Führungskräfte, die über erste Führungserfahrung verfügen oder Führungsnachwuchskräfte, die sich auf die Übernahme von Vorgesetztenaufgaben vorbereiten.

Vorkenntnisse

Besuch des Grundlagenseminars oder erste Kenntnisse aus der betrieblichen Führungspraxis.

Haben Sie Fragen?
BFI der AK Vorarlberg Feldkirch Widnau
Niedermair Dagmar
Organisation/Administration