Qualifizierung im Handel

Ausbildung für Menschen mit integrativem Arbeitsplatz

"Sage es mir, und ich vergesse es; zeige es mir, und ich erinnere mich; lass es mich tun, und ich behalte es." (Konfuzius)

Neben der fachlichen Anleitung direkt an den integrativen Arbeitsplätzen gilt es gleichermaßen, die sozialen Fähigkeiten als wichtigen Teil einer beruflichen Qualifizierung anzusehen. Für viele integrative Arbeitnehmer:innen sind daher neben den angelernten Tätigkeiten, Aus- und Weiterbildung ein großes Thema. Die Erlangung von Zusatzqualifikationen unterstützt den Wunsch nach größtmöglicher Selbstständigkeit. Qualifizierung kann zur Ausweitung von Arbeitsaufgaben beitragen, die Erweiterung von persönlicher Kompetenz erleichtert den Umgang mit anderen Menschen und das Erkennen der eigenen Grenzen trägt dazu bei, sich selbst vor Über- oder Unterforderung zu schützen.

Inhalte:
- Soziale Fähigkeiten am Arbeitsplatz
Kommunikation & Sozialkompetenz
Umgang mit Kund:innen & Mitarbeiter:innen
Umgang mit Emotionen

- Hygiene
Sauberkeit im Geschäft/Lager
Körperpflege, äußeres Erscheinungsbild

- Sicherheit
Unfallverhütung & Ergonomie
Notfall - wie und wo hole ich Hilfe?

- Fachliche Qualifikation
Regalbetreuung
Lagerbestandspflege (FIFO)
Warenübernahme & Inventur
Datum- und Frischekontrolle
Recycling

- Warenkunde
Lebensmittelkunde
Sortiment
Warenpräsentation

- EDV
Computer-Fachunterricht
Einführung in Word
Internet-Suche

- Exkursionen

Ziele

Erweiterung der persönlichen und beruflichen Kompetenz sowie der Eigenständigkeit.

Zielgruppe

Arbeitnehmer:innen mit Aussicht auf einen integrativen Arbeitsplatz oder Personen, die bereits im Rahmen eines integrativen Arbeitsplatzes im Handel tätig sind.

Haben Sie Fragen?
Vivien Heep
Organisation/Administration