Kräuterpädagog/in

Diplomlehrgang

Altes Wissen mit Leben füllen und weitergeben ist eine der schönsten und interessantesten Aufgaben von Menschen, die sich der Vermittlung der Kräuterkunde verschrieben haben. Sie machen mit ihrem Wissen die Natur mit allen Sinnen erlebbar, schaffen Raum für faszinierende Eindrücke und vermitteln den alltagstauglichen und gesundheitsfördernden Aspekt der heimischen Kräuter.

Inhalte:

- Geschichte der Kräuter
- Botanische Grundlagen: Systematik, Inhaltsstoffe, Pflanzenfamilien
- Pflanzen erkennen, -bestimmen und -sammeln
- Pflanzen in der Hausapotheke
- Ökologie und Ökosysteme: Lebensraum Wiese, Wald, Waldrand, Moor, Au und Garten
- Pflanzenanbau
- Pflanzen in der Küche & Kulinarik
- Methoden der Verarbeitung, Konservierung und Aufbewahrung
- Räuchern mit heimischen Kräutern und Harzen
- Kräuter- und Blütenkosmetik
- Einführung in die Aromakunde, Bachblütenmethode, Gemmotherapie
- Pädagogische Grundlagen (Gruppen erfolgreich leiten, pädagogische Spiele)
- Umsetzung in die Praxis (Kräutermärchen, Präsentationen, Kräuterwanderungen)

Nach erfolgreichem Abschluss aller vorgesehenen Aufgaben (u.a. Fachkompetenztest, mündliche Überprüfung des Fachwissens, Herbarium erstellen) erhalten Sie das BFI-Diplom zum/zur Kräuterpädagog/in.

Ziele

Das Ziel des Lehrganges ist es, vertiefende Einblicke in verschiedene Bereiche der Kräuterkunde zu erhalten. Nach diesem Lehrgang können Sie das erworbene Wissen fachkundig - an Kinder und Erwachsene in pädagogischen und sozialen Einrichtungen weitergeben, - in Zusammenarbeit mit Tourismus-, Gesundheits- und Wellnesseinrichtungen anbieten, - in selbständiger Tätigkeit z.B. Seminare, Workshops, Kräuterwanderungen umsetzen.

Zielgruppe

Alle Personen, die sich durch zusätzliche Qualifikationen neue berufliche Perspektiven eröffnen oder sich ein zweites Standbein aufbauen möchten. Sowie alle naturinteressierten Personen, die ihr Wissen weitergeben bzw. vertiefen möchten (z.B. Kindergärtner/innen, Krankenpfleger/innen, Botaniker/innen).

Downloads

Haben Sie Fragen?
Julia Berbig
Organisation/Administration