Vorbereitungslehrgang zur Buchhalterprüfung

BFI-Buchhalter/in

Die Buchhalterprüfung ist für immer mehr Unternehmen ein Qualitätsnachweis für fundierte Buchhaltungskenntnisse ihrer Mitarbeiter/innen und damit ein entscheidender Qualifikationsbonus auf dem Arbeitsmarkt. Die Inhalte dieses Vorbereitungslehrgangs (Dauer: zwei Semester) orientieren sich an den Anforderungen der staatlichen Buchhalterprüfung und konzentrieren sich auf folgende Schwerpunkte:

- Vertiefung und Festigung der Kenntnisse in Buchhaltung
- Befähigung zum selbstständigen Arbeiten in der Buchhaltung
- Grundlagen der Kostenrechnung
- Grundlagen des Kapital- und Zahlungsverkehrs
- Grundlagen der Personalverrechnung
- Berufsrecht
- Bürgerliches Recht und Handelsrecht
- Steuerrecht

Der Kurs schließt mit einer schriftlichen und mündlichen Prüfung zur BFI-Buchhalter/in ab, die dem Anforderungsniveau und dem Umfang gem. Bilanzbuchhaltergesetz entspricht. Das Zertifikat dient somit als Qualitätsnachweis und bestätigt Ihre fachlichen Kompetenzen. Die Prüfungsgebühren sind im Kurspreis nicht enthalten.

Ebenfalls können Sie mit dem BFI-Buchhalterzeugnis staatlich anerkannte/r Buchhalter/in werden (nur relevant bei Anstreben der Selbstständigkeit). Dazu müssen Sie den Antrag auf Befreiung von der Fachprüfung (für die Befugnis als Buchhalter/in) bei der WKO einreichen. Die schriftliche Prüfung bzw. einzelne mündliche Teilprüfungen werden aller Voraussicht nach von der WKO angerechnet (mehr Informationen zum Anrechnungsverfahren auf Anfrage).

Mitzubringen: Taschenrechner

Es finden 30 UE von den 184 UE als E-Learning statt. Die genauen Termine werden zu Kursbeginn bekanntgegeben.

Bitte fordern Sie den detaillierten Stundenplan unter service@bfi-vorarlberg.at an!

Ziele

Ziel dieses Lehrgangs ist die erfolgreiche Absolvierung der BFI-Buchhalterprüfung.

Zielgruppe

Alle Personen, welche eine in der Wirtschaft anerkannte Buchhalterprüfung absolvieren möchten.

Voraussetzungen

- Nachweis einer 1,5 jährigen Berufstätigkeit (Achtung: Lehrausbildung wird nicht angerechnet) im Bereich Rechnungswesen (Arbeitsbestätigung). - Absolvent/innen einer HAK bzw. HLW benötigen den Nachweis einer einjährigen Tätigkeit im Rechnungswesen. - Absolvent/innen einer einschlägigen Hochschule können ohne die Erfüllung von Voraussetzungen zur Buchhalterprüfung antreten. Jene Personen, die bei Prüfungsantritt noch keine Praxis im Rechnungswesen vorweisen können, erhalten bis zur Vorlage des Nachweises aber ein provisorisches Zeugnis (Anwärterzeugnis) ausgestellt.

Vorkenntnisse

Besuch und Abschluss der Kurse Buchhaltung I, II, III bzw. Buchhaltung Refresher oder vergleichbare Kenntnisse aus Schule, Studium oder Berufspraxis. Wir bieten allen Interessent/innen einen schriftlichen Einstufungstest an.

Haben Sie Fragen?
Franziska Gomig
Organisation /Administration